Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Seit 2002 bilden die Unternehmen der Securitas Gruppe erfolgreich die Fachkraft für Schutz und Sicherheit aus. Ein Fokus liegt hier auf der Ausbildung im Ausbildungszentrum Schwerin.

Innerhalb von 3 Ausbildungsjahren erlernen die Auszubildenden die Inhalte des Ausbildungsberufes. Die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit findet im dualen System statt, d.h. Theorie- und Praxisphasen werden in der Berufsschule bzw. im Betrieb unterrichtet und vermittelt.

Während der betrieblichen Ausbildung durchlaufen die Auszubildenden verschiedene Objekte und Standorte der Securitas Gruppe und erhalten so das Knowhow und das richtige Handwerkszeug. Engagement, Spaß am Umgang mit Menschen, Eigeninitiative und ein ausgeprägter Servicegedanke sind Grundvoraussetzungen.

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit...

  • planen und führen Maßnahmen der Sicherung und präventiven Gefahrenabwehr durch,
  • analysieren Gefährdungspotenziale, entwickeln Sicherungsmaßnahmen und leiten diese ein,
  • überprüfen und überwachen die Einhaltung objektbezogener Schutz- und Sicherheitsvorschriften, insbesondere von Arbeitsschutz, Brandschutz, Umweltschutz und Datenschutz,
  • beobachten die Branchenentwicklung und bewerten die Auswirkungen auf das betriebliche Leistungsangebot,
  • wirken bei der Angebotserstellung und Auftragsbearbeitung mit,
  • ermitteln, klären auf und dokumentieren sicherheitsrelevante Sachverhalte,
  • überprüfen die ordnungsgemäße Funktion von Schutz- und Sicherheitseinrichtungen und leiten bei Mängeln Maßnahmen ein,
  • identifizieren Wirkungsweise und Gefährdungspotenzial von Waffen, gefährlichen Gegenständen und Stoffen,
  • sind in der Lage, sich bei Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen situations- und personenbezogen zu verhalten,
  • arbeiten selbstständig, team- und kundenorientiert sowie in Kooperation mit anderen Dienstleistungsbereichen
  • Seite drucken

  • Seite per Email

  • Bookmark